fbpx
Probleme mit dem Login oder der Seite? Bitte hier klicken!

Bild: IAM-NET.EUJeder vierte Autofahrer ist bereits ist mit dem Wunsch gescheitert, ein im Internet beschafftes Autoteil von seiner Werkstatt einbauen zu lassen. Kommt es zum Einbau, dann treffen nur 40% aller freien Werkstätten die dringend zu empfehlenden Sondervereinbarungen mit den Kunden und nur rund 17% berechnen die notwendigen höheren Stundenverrechnungssätze. Alle Fakten und wie Sie korrekt handeln, erfahren Sie hier!

"Gebastete Autos" werden zunehmend zum Problem für Fachbetriebe"Modernere Fahrzeuge werden echt zum Problem, wenn Werkstätten Hand angelegt haben, die nicht wirklich wissen, was Sie da eigentlich tun!", schimpft einer Ihrer Unternehmerkollegen. Dieses, da er mal wieder ein Kundenfahrzeug reinbekommen hat, bei dem fast nichts mehr so geht, wie es eigentlich ab Werk funktionieren sollte. Wo liegen die Ursachen? Was ist zu tun? Wie kann man sich vor ungeahnten Problemen schützen?

Teaser CLEPA BerichtAuf der CLEPA-Konferenz in Brüssel ging es in diesem Jahr um den Zugang zu Reparaturdaten für Fahrzeuge ab Euro 7, jedoch auch um die Telematik- und Fahrzeugzustandsdaten. Vertreter der EU-Kommission erklärten die neuen EU-Verordnungen und kündigten weitere konkretere Regeln an. Da diese Daten für Ihr Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind, waren wir für Sie vor Ort und fassen wir hier das Wichtigste zusammen.

CLEPA 2022 Aftermarket ConferenceDie CLEPA Aftermarket Conference in Brüssel ist, mit Entscheidern aus der Teileindustrie, dem Handel und der EU-Kommission, seit Jahren eine feste Größe. Wichtige Themen rund um die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Mobilität der Zukunft und die Entwicklung von Geschäftsmodellen sorgen für eine spannende Tagesordnung. Das Network-Dinner am Vorabend der Konferenz sorgt für einen direkten Austausch.

Urteile der Landgerichte Hamburg und Köln gegen Global Trust / Patrick Schieweck (HH)Am 16 April 2020 berichteten wir, dass die Firma Global Trust / Patrik Schieweck auf Basis einer angeblichen "Google Rezensions- und Reputationsliste" die "TOP-10 Werkstätten" Deutschlands mit einem Siegel auszeichnet. Wer das Siegel nutzt, dem können aber möglicherweise wettbewerbsrechtliche Konsequenzen drohen …und wer die Auszeichnung unentgeltlich nutzt, wird von Global Trust zur Zahlung gemahnt. Unsere Bewertung dieses Modells als "Abzocke" wollte Global Trust nicht hinnehmen, also wurde eine einstweilige Verfügung beim Landgericht Hamburg gegen uns erwirkt. Nun ist die Angelegenheit geklärt und die Gerichte haben entschieden!

Berühmt und berüchtigt: HUK-Mailings an Kunden und WerkstättenWer kennt Sie nicht, die Schreiben, die im Schadenfall von der HUK an Werkstätten, Versicherte oder Geschädigte rausgehen?! In diesen erklärt die Versicherung aus Coburg beispielsweise, welche Stundenverrechnungssätze maximal bezahlt werden, dass der Versicherte vor der Auftragsvergabe Vergleichsangebote einholen muss ...oder welche Positionen angeblich nicht erstattungsfähig sind. Bei Nichteinhaltung wird mit Kürzung der Leistungen oder Deckungsproblemen gedroht. Sie sollten sich wehren - es ist Zeit für Ihre Beschwerde!

Inspektionen nicht immer nach Herstellervorgabe / Bestnoten für Markenwerkstätten / Markenwerkstätten siegen"Autofit" fällt komplett durchSchlechter waren die Leistungen der deutlich günstigeren KettenFreie hinken Vertragswerkstätten hinterher... der ADAC Werkstatt-Test 2016 stellt die Freien Werkstätten in ein schlechtes Licht und Sie müssen sich wieder mal fragen, ob Sie auf dem richtigen Weg sind.

Schadensteuerung: Fluch oder Segen?Versicherungen zahlen ungern. Den Beteiligten wird noch am Unfallort angeboten: Abschleppen, Instandsetzung, Leihwagen, Wertminderungsausgleich - alles inklusive. Hinter dem Angebot steckt jedoch nicht der bloße Servicegedanke, sondern die Absicht, die Kosten auf ein Minimum zu reduzieren. Für Sie entstehen zwei große Problemfelder: Kundenaufträge werden entzogen und als "Partnerwerkstatt" geraten Ihre Stundenverrechnungssätze unter Druck.

Bild: IAM-NET.EUAb September diesen Jahres dürfen europaweit nur noch Neuwagen zugelassen werden, deren Emissionen nach dem neuen Messstandard WLTP ermittelt wurden. Laut einem internen Bericht der EU-Kommission verdächtigt die Brüsseler Behörde nun die Fahrzeughersteller, die Zertifizierung nach WLTP zu manipulieren. Bei der Ermittlung sollen gezielt zu hohe Emissionswerte angegeben worden sein.

Bild: IAM-NET.EUMit dem “Okay“ des Bundeskartellamtes steht der Übernahme des Rechnungsprüfers Control€xpert durch die Münchner Allianz-Versicherung offenbar nichts mehr im Weg. Damit geht der Spezialist für Rechnungskürzungen in einem Versicherungskonzern auf, mit dem er bereits seit mehr als 10 Jahren besonders eng zusammenarbeitet.

Seite 1 von 5