fbpx

Bild: MAHLE, IAM-NET.EUMit einer Wassereinspritzung lässt sich bei Ottomotoren eine Gemischanreicherung im höheren Drehzahlbereich vermeiden, außerdem kann diese das Emissionsverhalten im Teillastbereich verbessern. Um den Nachfüllprozess zu erleichtern und die Technologie damit alltagstauglich zu machen, hat Mahle ein Aufbereitungsmodul entwickelt, dank der in der Wassereinspritzung künftig Leitungswasser eingesetzt werden kann.

Bild: Viktor Reinz, IAM-NET.EUStatt einem Verbrennungsmotor mit vielen beweglichen Teilen besteht das Herz eines Brennstoffzellen Fahrzeugs aus einem Stapel sogenannter Bipolarplatten, die elektrische Ladungen, aber keine Gase hindurchlassen. So entsteht der elektrische Strom, mit dem das Fahrzeug schlussendlich angetrieben wird. Als Dichtungsspezialist entwickelt der Erstausrüster Viktor Reinz diese Platten.

Bild: MAHLE, IAM-NET.EUDer Motorenspezialist MAHLE entwickelt und fertigt intelligente Motorkomponenten, die dazu in der Lage sind, während des Betriebs Messdaten zu erheben und an die Steuerungselektronik des Fahrzeugs weiterzugeben. Diese Systeme könnten künftig nicht nur in der Motorenentwicklung, sondern auch im Serienbetrieb zu einer genaueren Überwachung und damit zu mehr Effizienz führen.

Bild: MAHLE, Montage: IAM-NET.EUSeit einigen Jahren forschen Motorenbauer am Einsatz von Stahlkolben für hochverdichtete Dieselmotoren. Gegenüber Alukolben haben dieses viele Vorteile, die neue Technologie ist aber anspruchsvoll und steht noch am Anfang ihrer Möglichkeiten. Wir erläutern Ihnen, wie die Kolbenexperten von MAHLE die Entwicklungspotenziale beurteilen.

Bild: MAHLEAuf Grund seiner Brennbarkeit stellt ein herkömmlicher Papierluftfilter ein Sicherheitsrisiko im Motorraum dar. Denn während der Fahrt droht ihm die Entflammung durch weggeworfene Zigarettenkippen, die in die Ansaugung geraten. Spätestens seit der Feuerkatastrophe im Mont-Blanc-Tunnel, die nachweislich so entstanden ist, verlangen Fahrzeughersteller zunehmend Luftfilter, die flammhemmende Eigenschaften besitzen.

Bild: MAHLEEin neues Herstellungsverfahren des Erstausrüsters MAHLE mit maximaler Designfreiheit bei der Auslegung der Kolbengallerie ermöglicht den Einsatz von Stahlkolben in leistungsstarken Pkw-Dieselmotoren. Zum Einsatz kommt ein spezielles Laserschweißverfahren, das eine nierenförmige Auslegung des Kolbengalleriequerschnitts erlaubt.

Bild: MAHLE/IAM-NET.EUUm die wachsenden Anforderungen an das Ölmanagement in elektrisch angetriebenen Fahrzeugen mit ölgekühltem Antriebsstrang erfüllen zu können, hat der Erstausrüster MAHLE ein neues Ölmanagementmodul entwickelt. Es vereint Filter, elektrische Ölpumpe und Thermostat in einer kompakten Einheit.

Bild: IAM-NET.EUNeufahrzeuge mit Plug-In-Hybridantrieb erfreuen sich beim Kunden steigender Beliebtheit. Und das steht im Einklang mit den Zukunftsplänen namhafter Fahrzeughersteller. Sie haben die Technologie bereits in ihre langfristigen Pläne aufgenommen. Wir erklären, wie diese Pläne aussehen, warum das so ist und was die neuen Antriebskonzepte für Werkstätten bedeuten.

Bild: VICTOR REINZDamit moderne Pkw-Getriebe zuverlässig funktionieren, müssen die einzelnen Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sein. Ein unscheinbares Bauteil spielt dabei eine zentrale Rolle: die Getriebesteuerplatte. Der Dichtungsspezialist VICTOR REINZ hat die Entwicklung, die anwendungsspezifische Auslegung und die Produktion dieses Bauteils optimiert.

Bild: IAM-NET.EUTrotz Bemühungen der Bundesregierung kommt der Verkauf von E-Fahrzeugen nicht so richtig in Schwung. Grund dafür sind unter anderem Batterien, deren Kapazitäten nur für geringe Reichweiten ausreichen. Dies kann sich dank eines neuen Materials, das 3M entwickelt hat, bald ändern. So wird damit gerechnet, dass die Leistungsfähigkeit von Lithium-Ionen-Batterien um 40 Prozent gesteigert werden kann.

Seite 1 von 3